Buchempfehlungen

Krebs – eine Umweltkrankheit?

Fast zwei Drittel aller Krebserkrankungen gehen auf Umwelteinflüsse zurück. Klaus-Dietrich Runow zeigt, welche Faktoren das Krebsrisiko erhöhen und wie mit einer individuellen Nährstoff- und Entgiftungstherapie, einer anderen Lebensführung und einer Ernährungsumstellung die klassische Krebsbehandlung sinnvoll und wirksam begleitet werden kann, ohne dass es zu Wirkungsbeeinträchtigungen kommt.

Dieses Buch baut eine Brücke zwischen der üblichen Krebstherapie und komplementären Maßnahmen. Es hilft dabei, die eigenen problematischen Umweltfaktoren besser einzuschätzen, und es erklärt, was jeder selbst tun kann, um das eigene Krebsrisiko zu minimieren. Bestellen

Krebs – eine Umweltkrankheit? – Leseprobe

Inhaltsverzeichnis – Krebs eine Umweltkrankheit
Inhalt Buch – Krebs eine Umweltkrankheit
Download

Kurzflyer Buch zweiseitig
Download

Der Darm denkt mit

Neueste Erkenntnisse über das vielleicht bedeutendste Organ unseres Körpers. Doch noch immer wird dieses Organ viel zu wenig beachtet, obwohl es von zentraler Bedeutung für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden ist. Denn Immunsystem und unser Stoffwechsel sind sehr eng mit dem Zustand des Darms verknüpft! Bestellen.

Der Darm denkt mit – Leseprobe

Wenn Gifte auf die Nerven gehen

Diese Pflichtlektüre, geschrieben von einem Pionier der Umweltmedizin, erklärt, wie Lebensmittel, Umwelteinflüsse und Chemikalien unseren Körper belasten. Dem sind wir aber nicht hilflos ausgeliefert, denn mit bestimmten Nährstoffen und körpereigenen Wirkstoffen kann jeder etwas zum Schutz des eigenen Nerven- und Immunsystems beitragen. Die Basis von Entgiftung und Nervenschutz sind die Wiederherstellung der Darmflora und die Unterstützung des Leberstoffwechsels. Wie bedeutsam dieser Titel für unsere Gesundheit ist, erklärt Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, der das Vorwort zu diesem Buch schrieb. Bestellen.

Wenn Gifte auf die Nerven gehen – Leseprobe

Die ganze Wahrheit über Gluten: Alles über Zöliakie, Glutensensitivität und Weizenallergie. Mit einem Vorwort von Klaus-Dietrich Runow

Als umweltmedizinisch tätiger Arzt hat Klaus-Dietrich Runow in den letzten 30 Jahren zahlreiche chronisch kranke Patienten be handelt, bei denen immer wieder Umwelt Faktoren als Ursache gefunden werden konnten. Zu den Umweltfaktoren gehören nicht nur Umweltgifte, sondern auch alltägliche Nahrungsmittel, die zu entzündlichen Reaktionen im ganzen Körper führen können. Getreide und auch andere häufig verzehrte Grundnahrungsmittel sollten bei allen chronischen Erkrankungen als mögliche Ursache bzw. Verstärker in Betracht gezogen werden.

Bestellen.

Neuerscheinung „Grain Brain” (engl.)

Getreide stört Gehirn
In wenigen Wochen erscheint das neue Buch des renommierten Neurologen Dr. Perlmutter: Grain Brain. Es beschreibt die zahlreichen Wirkungen des Getreidebestandteils Gluten, die sich nicht im Darm sondern auch im Gehirn und Nervensystem abspielen können: Gluten greift unser Gehirn an!

Bestellen.

Das Institut für Umweltmedizin (IFU) arbeitet an neuen Analysemethoden zur genaueren Abklärung von Getreide/Gluten-Überempfindlichkeit. Gerne halten wir Sie auf dem Laufenden und nehmen Sie in unseren E-mail Verteiler auf. Bitte nehmen Sie dazu mit uns hier Kontakt auf.